Kurzer Hals, Wurstelfinger, kantiges Gesicht? Welcher Schmuck passt mir?

24.08.2017

Ist es wirklich wahr? Stimmt das?

Bei kurzem Hals vermeide ..., bei zu langem Hals bedenke .... , bei kurzen Wurstelfingern darfst du keine zarten Ringe tragen, bei großer Oberweite keine langen Ketten!

Kleine Frauen bitte die Halskette in das Kleidungstück ragen lassen, hast du ein rundes Gesicht unbedingt lange oder eckig Ohrringe anschaffen ,... und so weiter und so fort.....


Frau, die Meisterin im Kritisieren des eigenen Körpers, möchte nicht zu den falschen Schmuckstücken greifen, und fragt sich:

"Was steht mir, was kann ich tragen und passt zu meiner Persönlichkeit? 

Ich stelle mich vor den Spiegel und schau mir die Wirkung meiner Schmuckstücke an.

Ich lege einen ca. 2 cm großen runden Anhänger um, unglaublich, ich habe das Gefühl meine Augen die ich sehr mag, kommen gut zur Geltung,

dann der eckige Anhänger, er lenkt das Augenmerk sofort um, auf meine eckige Gesichtsform, ja, das Gesicht erscheint etwas härter, das ist wirklich bemerkenswert, wie ich die Aufmerksamkeit lenken kann.

Noch ein paar Versuche, das verspielte Schmuckstück mit dem blauen Stein, .... und meine blaugrauen Augen treten in den Vordergrund.

Der Bandring in hellem Silber auf meiner braunen Haut, ....der einfache Ring mit der schönen Struktur erstrahlt und glitzert! Die Hände treten fast in den Hintergrund, interessant!

Der geschwärzte verschlungene Ring mit dem großen länglichen Aufsatz, der über den Fingeransatz bis zum Handrücken reicht macht den Finger tatsächlich richtig lang!

Das große Schmuckstück an meiner zierlichen Freundin wirkt sehr dominant und drängt sie fast in den Hintergrund.

Ein filigranes Kettchen mit einem zarten Anhänger lässt die große Frau mit ihren weiblichen Rundungen noch größer und kräftiger erscheinen.

Das teilvergoldete Schmuckstück bringt mein blondes Haar richtig zum Strahlen.

Und wenn ich den bräunlichen "Mokume Gane" Anhänger meiner Freundin umlege empfinde ich eine wohltuende Harmonie mit dem kupferbraunen Haar und der leicht gebräunten Haut, eine Augenweide!

Ich habe schon erlebt, dass Frauen ein Schmuckstück anlegten und augenblicklich mehr Selbstbewußsein, Weiblichkeit, Offenheit, oder Natürlichkeit ausstrahlten.

Die grundsätzliche Frage für mich ist: 

Was rückt mein Schmuck in den Vordergrund, und gefällt mir was ich sehe?

Wie möchte ich mich zeigen?

Vielleicht stehe ich zu meinen kantigen Gesichtsformen und mir gefällt geometrischer, geradliniger Schmuck der mich etwas maskuliner erscheinen lässt, vielleicht habe ich mich angefreundet mit meiner geringen Körpergröße und ich trage trotzdem gerne halsnahe Ketten und Kropfbänder, die nicht "strecken".

Wenn du ein Schmuckstück anprobierst lass dir Zeit, schau dir an wie sich dein Körpergefühl verändert, beobachte wie und ob es deine Proportionen verändert und vor allem spüre ob du dich gut damit fühlst!

Lass dir von niemanden einreden, was du tragen kannst und sollst, oder nicht für dich passt!

Mit Schmuck kann ich, wenn ich möchte:

  • Hervorheben, zurückdrängen: Augen, Haare/ Frisur, Gesichtform, Hände, ...
  • Ablenken: von vermeintlich zu dicken Fingern, zu rundem/ eckigem Gesicht, zu großer Nase,....
  • Kleidung ergänzen, aufpeppen: Farbe, Ausschnitt, Schnittform der Kleidung betonen, Spannung erzeugen
  • Auffallen: möchte ich einmal aus der Reihe tanzen und mit meinem ausgefallenen Schmuck zum Hingucker werden?
  • Noch schöner wirken: indem du deine Einzigartigkeit unterstreichst

Wie meine Schmuckstücke entstehen:

Ich weiß erst nicht für wen ich das Schmuckstück mache, ich lasse mich treiben, tauche ein, lege meine ganze Aufmerksamkeit hinein ,....

Dann wählt eine Person aus unzähligen Schmuckstücken genau dieses aus und probiert es an.

Plötzlich verändert sich die Ausstrahlung dieser Person und das Schmuckstück entfaltet eine unglaubliche Wirkung. Jetzt weiß ich, für diesen Menschen ist es bestimmt!

Probiere meine Schmuckstücke an und lass dich überraschen was sie bei dir bewirken!